Praxistest: Fujifilm X-Pro2 + Fujifilm Fujinon XF35mm F2.0 R WR

Praxistest: Fujifilm X-Pro2 + Fujifilm Fujinon XF35mm F2.0 R WR

Reportage-Duo - die Fujifilm X-Pro2 + 35mm
Der erste Testbericht zur X-Pro2 offenbarte bereits eine atemberaubende Bildqualität, die mit der eines Vollformatsensors vergleichbar ist. Im Zusammenspiel konnte der platzsparende APS-C-Sensor so gekonnt seine Stärken im Hinblick auf die Platzersparnis und das einwandfreie Auflösungsvermögen ausspielen, die mit einem ebenso guten Dynamikumfang und Rauschverhalten einhergingen. Fotografen und Vielreisende, die einen wahren Allrounder suchen, sind in Kombination mit dem 16-55 mm Objektiv gut beraten, möchte man die Kamera maximal ausreizen und so das mögliche Kreativitätspotenzial voll ausschöpfen, bietet sich das neue 35mm-Objektiv an. Wie sich dieses Duo in der Praxis schlägt und warum diese Kombination nicht nur Puristen begeistern wird, zeigt der folgende Testbericht.

Verarbeitung und Haptik
Konzeptionsbedingt fallen sofort die schlanken Abmaße der Festbrennweite ins Auge, die sich durch eine feste Brennweite auszeichnet. Dadurch lassen sich nicht nur eine hohe Lichtstärke und eine kompromisslose Abbildungsleistung erzielen, sondern physikalisch bedingt meist auch eine kompakte Bauform – zumindest bei 35mm Brennweite. Dank der Innenfokussierung verändert sie zudem nicht ihre Baulänge während des Scharfstellens – ein Vorteil. Damit kommtdas Objektiv auf eine Länge von gerade einmal 46 Millimetern - Fujifilm schafft in Verbindung mit der X-Pro 2 so ein fotografisches Duo, das Reisen auch im Deckelfach des Rucksacks, einer kleineren Handtasche oder der Jackentasche problemlos übersteht und in Zukunft jedes Abenteuer treu begleitet. Der Staub- und Spritzwasserschutz des Objektivs gliedert sich dabei ideal ein, sodass das Regencover getrost im Rucksack bleiben kann.
Das Objektiv ist wahlweise in silber oder schwarz erhältlich, wobei sich letzteres elegant in das Aussehen der Kamera und deren Haptik eingliedert. Ähnlich wie die Oberflächenbeschaffenheit der X-Pro 2 wirkt auch der Fokusring der Optik griffig, ein manueller Blendenring mit eingravierten Werten vermittelt zudem ein zusätzliches Gefühl des Retrolooks und hilft außerdem dabei, den Überblick zu bewahren.

Bildlook und Autofokus
Doch nicht nur im Bereich der Größe spielt eine Festbrennweite ihre Stärken aus. Dank der festen Brennweite können Optimierungen auch ganz klar erfolgen und so die obligatorischen Bildfehler, mit denen sonst Zoomobjektive zu kämpfen haben, vermieden werden. Chromatische Aberrationen gehören damit ebenso der Vergangenheit an wie die Vignettierungen oder Verzeichnungen – somit werden Korrekturen in der Postproduktion überflüssig, Ergebnisse lassen sich so auch ohne Bearbeitungen direkt über das integrierte Wifi-Modul der X-Pro 2 teilen. Die Bildqualität letzterer ist beeindruckend, schon bei Offenblende zeigt sich eine beeindruckende Schärfeleistung, die im Zusammenspiel mit dem weichen Bokeh, das durch 9 Blendenlamellen erzeugt wird, harmonische Ergebnisse kreiert. Die Schärfe sitzt stets auf dem Punkt, sicherlich trägt hierzu auch das treffsichere AF-Modul bei, sodass auch in rasanteren Situationen auf den Autofokus Verlass ist, der überaus präzise, leise und auch schnell agiert. Das AF-Feld lässt sich wahlweise auch mit dem Joystick verschieben, der sich rechtsseitig vom Display befindet.

Im Zusammenspiel mit Sensor im APS-C-Format ergibt sich aufgrund des Cropfaktors eine Kleinbild-äquivalente Brennweite von rund 53 mm, welche das Objektiv als klassische Reportage-Linse prädestiniert, um einen möglichst natürlichen Look ohne Verzerrungen zu generieren.

Fazit:
Die Fujifilm X-Pro2 für mich eine wunderschöne und toll zu bedienende Kamera, welches alles bietet, was das Fotografenherz höher schlagen lässt. Eine tolle Bildqualität / Dynamikumfang und geringes Bildrauschen gepaart mit einem tollen Handling. Auch das XF35mm 2.0 passt perfekt an die X-Pro2, ein hoher Kontrast mit hoher Bildschärfe im kleinen Gehäuse. Es macht einfach Spass diese für Reportagen zu verwenden, ein kleines smartes System.

 

Folgende Produkte wurden verwendet:

Fujifilm X-Pro2 schwarz Gehäuse 24,3 MP

Fujifilm Fujinon XF35mm F2.0 R WR X-Mount